CSR

Corporate Social Responsibility – CSR-Policy

Die HF Group, die Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH, steht seit 160 Jahren für verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln unter Berücksichtigung der Interessen des Marktes, der Gesellschaft, der Mitarbeiter, der Umwelt, der Gesetze und des zeitlichen Wandels.

In diesen Handlungsfeldern zeigen wir besonderes Engagement:

Mitarbeiter: Qualifizierte und motivierte Führungskräfte und Mitarbeiter sind die wichtigste Basis für einen nachhaltigen Erfolg. Einen fairen Umgang unter Einhaltung der gültigen Gesetze und Vereinbarungen sehen wir als unsere Pflicht. Freiwillige Leistungen und Angebote an die Mitarbeiter gehören zu unserem Selbstverständnis und verdeutlichen unsere Fürsorge.

Wir übernehmen Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter. Dies sehen wir nicht nur als unsere Pflicht an, sondern es ist unser ureigenstes Interesse. Denn die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter sind maßgebliche Voraussetzungen für ihr Engagement, ihre Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Kreativität und Flexibilität. Für uns als Maschinen- und Anlagenbauer sind Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in unseren Werken, aber auch auf unseren Baustellen in aller Welt von elementarer Bedeutung. Regelmäßige Gefährdungsbeurteilungen sowie Schulungen zu den Themen Sicherheit am Arbeitsplatz, richtiges Tragen und Heben sowie Erste-Hilfe-Teams und vieles mehr gehören zu unseren Präventionsmaßnahmen.

Umwelt: Zum Schutze der Umwelt achten wir auf eine energie- und ressourcenschonende Produktion, Mülltrennung und Abfallvermeidung.

Abfälle werden dem Wertstoffkreislauf durch Mülltrennung und Recyclingmaßnahmen wieder zugeführt.

Des Weiteren setzen wir permanent Projekte zur Energieeinsparung um. Zurzeit führen wir im Rahmen mehrerer EU-Projekte unterschiedliche infrastrukturelle Maßnahmen zur energieoptimierten Modernisierung unserer Standorte durch:

  • Austausch aller Leuchtelemente an unserem Produktionsstandort in Kroatien
  • hohe Energieeinsparungen durch eine Wand- und Deckenisolierung und den Einsatz neuer Fenster
  • Nutzung der modernsten Kraft-Wärme-Kopplungstechnologie Sense Esco mit nachwachsenden Rohstoffen als Energieträger

Durch eine stetige und kontinuierlich wachsende Forschungs- und Entwicklungsarbeit schaffen wir permanent innovative und ergonomisch optimierte Produkte, die einfach zu warten sind. Hierbei steht die nachhaltige Reduzierung des Energieverbrauchs unserer Produkte besonders im Fokus.

Compliance: Die Anforderungen an eine nachhaltige und ethisch einwandfreie Unternehmensführung haben völlig zu Recht in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Ein entsprechendes Compliance-Verhalten wird von unseren Stakeholdern, besonders unseren Geschäftspartnern, zunehmend eingefordert.  

Wir halten uns an Recht und Gesetz, praktizieren Fairness gegenüber unseren Geschäftspartnern und der Außenwelt allgemein, lassen keinen Raum für Diskriminierung und halten uns an eine strikte Trennung geschäftlicher und privater Interessen. Wir stehen für einen partnerschaftlichen Umgang mit unseren Lieferanten und streben langjährige und nachhaltige Beziehungen an.

Ein wettbewerbskonformer Umgang und die Einhaltung der Gesetze sind für uns oberste Maxime.

Soziales: Ein soziales Engagement ist Teil unserer gesellschaftlichen Verpflichtung. Eigentümerin unserer Führungsgesellschaft, der Possehl Holding, ist die Possehl-Stiftung.

Ihr Ziel ist es:

  • das Erscheinungsbild der Hansestadt Lübeck als Weltkulturerbe zu erhalten,
  • gemeinnützige Einrichtungen in Lübeck zu unterstützen,
  • Kunst und Wissenschaft zu pflegen,
  • die Jugend zu fördern und
  • die Not der Bedürftigen zu lindern.

Diese Ziele werden insbesondere verwirklicht durch finanzielle, teilweise auch beratende Förderung. Seit 1950 konnte die Possehl-Stiftung über 230 Millionen Euro für ihre Stiftungszwecke bereitstellen. Aktuelles Leuchtturmprojekt ist die Errichtung des Europäischen Hansemuseums in Lübeck. Es kommt allein durch die Fördermittel der Possehl-Stiftung und der Europäischen Union zustande.

Geschäftsführung der Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH

16.09.2015  16.09.2015
Dipl.-Kaufm. Jens Beutelspacher Dipl. Wirtschaft.-Ing. Günter Simon
Zum Seitenanfang